Fuxx – die Sparenergie

Der Stromanbieter Fuxx – Die Sparenergie ist ein junges Unternehmen, welches sich 2013 gründete und seinen Firmensitz in Hamburg hat. Seine günstigen Tarife bietet der unabhängige Stromanbieter allerdings nicht nur regional sondern in ganz Deutschland an. Das Unternehmen bietet verschiedene Stromtarife zu unterschiedlichen Konditionen. Wer einen Wechsel zu Fuxx erwägt, kann einfach auf deren Webseite seine Postleitzahl und seinen Stromverbrauch eingeben. Der dazu passende Tarif wird dann sofort angezeigt.

Fuxx bietet 5 verschiedene Stromtarife: Spar-Fuxx, Fair-Fuxx, Grund-Fuxx, Schlau-Fuxx und Natur-Fuxx, die für alle Bedürfnisse die passenden Konditionen bieten. So ist Spar-Fuxx zwar der günstigste Tarif, mit 12 Monaten Preisgarantie, Vertragslaufzeit und Vertragsverlängerung und 6 Wochen Kündigungsfrist ist er allerdings nicht der Flexibelste. Fair-Fuxx ist dagegen sehr flexibel, neben 12 Monaten Preisgarantie gibt es nur 1 Monat Vertragslaufzeit und -verlängerung und nur eine 4 Wochen Kündigungsfrist. Dafür sind die jährlichen Kosten wesentlich höher. Eine ökologische Alternative bietet der Tarif Natur-Fuxx. Dieser wird zu 100% aus Wasserkraft versorgt und siedelt sich mit Preis und Konditionen im Mittelfeld an.

Der Wechsel zum neuen Stromanbieter ist für den Verbraucher einfach gestaltet. Sofern der aktuelle Vertrag dies zulässt, kann einfach ein Wechselantrag beantragt und ausgefüllt werden. Alle weiteren Formalitäten, wie die Kündigung beim aktuellen Stromanbieter und die Ummeldung beim Netzbetreiber werden von Fuxx – die Sparenergie selbst übernommen. Für den Verbraucher entsteht so kein weiterer Aufwand.

Doch neben dem Anbieterwechsel bietet Fuxx auch weitere nützliche Informationen zum Stromsparen oder zu wichtigen Begriffen zum Thema Strom auf ihrer Webseite. Das Unternehmen ist zudem um Transparenz bemüht und erläutert verständlich, wie sich ihre Strompreise im Einzelnen zusammensetzen. Leider werden bei 4 von 5 Tarifen keine Angaben zu den Stromquellen gemacht, es ist für den Verbraucher also nicht ersichtlich, zu welchen Anteilen Kohle-, Atom- oder regenerative Energien in die Versorgung einfließen.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*