Das Frühjahr zur Heizoptimierung nutzen

So sehr die warme Jahreszeit lockt und die Lebensqualität vieler optimiert, so klar ist auch, dass der nächste Winter in Kürze wieder vor der Türe steht. Damit sollten Sie sich auch rechtzeitig vor der Heizperiode um eine Optimierung kümmern, um nicht die wohlige Wärme mit hohen Kosten bezahlen zu müssen. Neben der vollen Funktionsfähigkeit sollten Sie bei Ihrer Heizung aber auch gleichzeitig feststellen, ob sie noch den modernsten Ansprüchen gerecht wird.

Wenn Sie im Frühjahr die Heizung im Zuge von Reparaturen oder Modernisierungen für ein paar Tage nicht nutzen können, spielt das temperaturmäßig keine Rolle. Selbst wenn es noch keine überwiegenden Temperaturen im Bereich von 25 Grad und mehr gibt, können Sie im Frühjahr mit passender Kleidung auch kurze Zeit in unbeheizten Räumen aushalten. Wichtig ist, dass Sie tatsächlich alle Komponenten Ihrer Heizung prüfen und bestenfalls einer Wartung und Optimierung unterziehen. Dies ist natürlich abhängig von der individuellen Heizungsform, aber auch von Ihren Ansprüchen an die Modernisierung. Last but not least ist es natürlich auch eine Kostenfrage, wobei klar ist, dass sich eine optimierte Heizung durch niedrigere Kosten während der Heizperiode bald schon wieder amortisiert hat. Laut eines Artikels der Verbraucherzentrale Sachsen können Konsumenten allein durch die richtige Einstellung der Heizung insgesamt eine Milliarde Euro einsparen.

Haben Sie eine Ölheizung, gilt es den Kessel entsprechend zu reinigen und auf den neuesten Stand zu bringen bevor er wieder befüllt wird. Auch für Heizkörper in den Wohnräumen gilt, dass sie komplett entlüftet werden sollten, eventuell können Sie sie mit einem neuen hochfunktionalen Thermostat ausstatten, das Ihnen beim Heizen im Winter wertvolle und sparsame Unterstützung bietet. Eine ganz entscheidende Maßnahme, die Sie ins Auge fassen sollten, ist ein hydraulischer Abgleich Ihrer Heizung. Dieser ist eine vergleichsweise günstige Maßnahme zu Ihrer individuellen Heizungsoptimierung, die dennoch für die Heizkosten im Winter einen wesentlichen Spareffekt erzielt.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*