So lässt sich als Großfamilie Strom sparen

Steigen die Energiepreise, ist jeder darauf bedacht, den Stromverbrauch so niedrig wie möglich zu halten. Als Durchschnittswert für einen 4-Personen Haushalt gilt ein Verbrauch von 4.000 KwH, deutlich geringer liegt dieser Wert bei einem 2-Personen Haushalt, wo er mit durchschnittlich 2.800 KwH bemessen wird. Wenn Ihre Familie also vier Personen oder mehr umfasst, ist Strom sparen im alltäglichen Leben gar nicht so einfach. Nachfolgend finden Sie Tipps wie Sie die Stromkosten dauerhaft senken können ohne dabei auf frische gepflegte Wäsche oder weiteren hohen Lebensstandard zu verzichten.

Im Alltag einfach auf Reduktion setzen

Dass das Abschalten des Wasserhahns beim Zähne putzen beim Wasser sparen hilft, ist den meisten bekannt. Doch wissen Sie auch dass Ihr Gefrierschrank schnell zum Energiefresser werden kann, wenn er nicht regelmäßig abgetaut wird. Sobald sich eine Eisschicht von mehr als einem Zentimeter bildet, wird zur Kühlung deutlich mehr Strom verbraucht. Deshalb gilt es dies unbedingt zu vermeiden. Zum Thema Kühlgeräte noch ein Tipp, denn wenn Sie bei der Küchenplanung berücksichtigen, dass Kühlschrank und Backofen nicht unmittelbar nebeneinander eingebaut sind, tragen Sie ebenfalls zum Strom sparen bei. Immerhin benötigt das Kühlgerät nicht so viel Energie, um die innere Kühltemperatur konstant niedrig zu halten.

Unterschiedliche Ansprüche der Familienmitglieder richtig einschätzen

In einem größeren Haushalt ist immer wieder ein Thema, dass die Mahlzeiten zu unterschiedlichen Zeiten eingenommen werden. Die Kinder haben unterschiedliche Schulzeiten, womit Sie vermutlich vor allem das Mittagessen mehrmals aufwärmen müssen. Hier können Sie bei richtigem Einsatz der Mikrowelle aber durchaus Strom sparen. Einfach auf die richtige Aufwärmtemperatur achten und im Vorfeld ein Gerät mit entsprechender Energieeffizienzklasse kaufen. Auch beim Wäsche waschen lässt sich auch bei einem großen Mengenbedarf wie einer täglichen Trommelladung durchaus Energie sparen. Denn wenn die Wäschestücke nicht stark verschmutzt sind, genügt es durchaus, wenn Sie einen Kurzwaschgang bei 40 Grad wählen. Auch so wird alles perfekt sauber und Sie sparen Strom und vermutlich auch Waschmittel, was ja gerade bei täglicher Inbetriebnahme der Waschmaschine eine Belastung der Haushaltskasse darstellt und meist gar nicht notwendig ist.

 

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*